Pulldogs Germany
Pulldogs Germany

Hier findet ihr immer wieder verschiedene Interviews und Kolumnen. Teilweise von Armsports.de oder von externen Medien geführt.

Armwrestling in Deutschland, Armdrücken in Deutschland Cissus Quadrangularis, Armwrestling Pflanze?

Health Time

Cissus Quadrangularis -

Die Armwrestlingpflanze?

 

 

 

Als aktiver Armwrestler im Trainingsbetrieb befindet man sich permanent im Zwiespalt, schweres Training oder Regeneration. Meist bestimmt der Körper jedoch, was von beidem heute auf dem Plan steht. Jeder hat hier auch so seine eigene Philosophie, egal ob aktive oder passive Regeneration. Wäre es nicht toll, wenn es da etwas gäbe, das genau die Problembereiche bekämpft, welche sich durch typisches Armwrestlingtraining ergeben? "Cissus Quadrangularis" ist hier ein Begriff, der im Zeitalter des „Höher, schneller, weiter“ abhilfe schaffen könnte.

Jeder Armwrestler kennt das. Man kommt von einem Turnier, einem Sparringstraining oder aus dem Studio, hat schwer trainiert und spürt seine Sehnen, Bänder und Knochen mal wieder. Jetzt wägt man im Kopf ab, ob man mal wieder ein Pause einlegt, sein Training umstellt oder sich einfach ein paar einfache Schmerzmittel gönnt. Genau für solche Fälle könnte Cissus interessant werden.

Was ist Cissus überhaupt?

Cissus quadrangularis ist eine traditionelle indische Heilpflanze, die Asthisamharaka genannt wird. In der Volksmedizin werden damit neben Knochenbrüchen auch Schwäche, Wurmerkrankungen, Blutungen, Asthma, Herzrythmusstörungen, Furunkel, Hautkrank­heiten, Geschlechtskrankheiten, Skorbut, Tuberkulose, Menstruations- und gastrointestinale Beschwerden be­handelt. Für uns Armsportler ist aber heute vor allem die Wirkung im Bereich der Kollagensynthese und der Knochendichte entscheidend. Wer schon länger Armwrestling betreibt weiß, dass man auch seine Sehnen und Bänder besonders acht geben muss! Da diese im Vergleich zu Muskeln sieben mal langsamer wachsen, ist auch die Regeneration dementsprechend langsamer.

Nun will man aber, wie bei allem, schnelle Resultate erzielen und nicht jahrelang die Arme behutsam stark streicheln. In dem Fall wäre es ganz hilfreich, die für das Wachstum der Sehnen, Bänder und Knochen benötigte Kollagensynthese etwas anzukurbeln. Fälschlicherweise wird bei Gelenkproblemen meistens Gloucosamin empfohlen, mit der Begründung genau das zu tun. Leider hat Gloucosamin im Gegensatz zu Cissus auf die Kollagensynthese rein gar keinen Einfluss. Gloucosamin wirkt eher entzündungshemmend, auf doof, es tut nicht mehr weh beim Training. Cissus hingegen bekämpft nicht nur die Symptome, sondern liefert auch gleich die nötigen Stoffe, um die Heilung mit anzukurbeln.

 

Klingt ja eigentlich ganz toll, oder? Gibt es denn auch Nachteile?

 

Nun gibt es ein schönes Sprichwort, welches besagt, dass es keine Wirkung ohne Nebenwirkung gibt. Und das ist auch bei Cissus so. Durchfall, Gelenkbeschwerden, Übelkeit, Schwindelkeit sind nur einige der bekannten Nebenwirkungen. Also ist Cissus doch nicht so gut? DOCH! Die Studien, auf die sich die Nebenwirkungen beziehen, gehen von einer Überdosierung um den Faktor 100 aus.

Wenn man nun bedenkt, dass die empfohlene Tagesdosis bei 2,5g – 5g liegt, müsstet ihr mindestens 250g zu euch nehmen, um davon etwas zu merken. Bei der normalen Tagesdosis zeigen sich bei Cissus kaum bis keine Nebenwirkungen. Eigentlich ganz cool oder? Ist es auch. Cissus ist tatsächlich eine Wunderpflanze.

Aber Moment, nun starten einige von uns regelmäßig auf Turnieren, bei denen es auch zu Dopingtests kommt.

 

Kommt hier der große Haken von Cissus?

Nein.

Eine telefonische Anfrage bei der NADA, der Nationalen Anti-Doping-Agentur hat ergeben, dass Cissus bei einem Test kein positives Ergebnis erzeugen würde. Allerdings wurde auch klipp und klar gesagt, dass man aufpassen soll, wo und bei wem man einkauft.

Wer sich gestrecktes Cissus aus Ost-Europa importiert, braucht sich nicht wundern, wenn der Test auf einmal anschlägt. Cissus quadrangularis, für sich genommen, ist unbedenklich.

 

Wie schnell wirkt Cissus und wie lange muss ich es nehmen?

 

Nun ist Cissus zwar eine erstaunliche Pflanze, aber mehr eben auch nicht.

Es ist kein Medikament und auch kein Wachstumshormon. Dementsprechend geht man von einer effektiven Wirkungsdauer von 3-8 Wochen aus. In dem Zeitraum hat Cissus Zeit, sich anzureichern und zu wirken, ohne wichtige Rezeptoren im Körper zu überfluten.

Eine Dosis von 2-5 g/Tag hat sich in Studien als absolut ausreichend erwiesen.

Wer jetzt Interesse an Cissus hat, fragt sich bestimmt, wo man es kaufen kann. Nun ist Cissus im Gegensatz zu anderen Supplementen noch nicht so bekannt. Deshalb werdet ihr es nur in wirklich gut sortierten Shops finden.

Im Internet sieht das jedoch anders aus. So bieten Brands wie Myprotein oder Zec+ bereits Cissus an. Am einfachsten bekommt man es jedoch bei Amazon. Wer hier lange vergleicht wird letztendlich immer bei einem Monatspreis von ca. 20€ landen.

Cissus ist daher zwar ein bisschen teurer als andere Produkte seiner Kategorie, jedoch hat dieses kleine Wunderpflänzchen auch eine echte Wirkung.

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen. Dann lasst uns ein "Like" da und schaut immer mal wieder vorbei.

 

Euer Armsports.de Team
 

Studien und Infos:

http://www.natursubstanzen.com/index.php/natursubstanzen/175-cissus

 

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24...

 

Cissus – Hochkonzentriert

 

http://amzn.to/2bA5gWL

01.01.2017

Ask the Monster 

Interview mit „Monster „Michael Todd

 

 

 

 

 

 

 

 

Kevin:

Hallo Michael. Erstmal vielen Dank für deine Zeit und die Möglichkeit dieses Interview zu führen. Die erste Frage lautet natürlich, Wie geht es dir?

 

Michael Todd:

"Es ist mir eine Freude! Ich fühle mich wunderbar. Meine Verletzungen heilen sehr gut und ich denke in ein paar Monaten bin ich wieder 100% Fit."

 

Kevin:

Ja genau, wie steht es um deine Verletzungen, die du dir so kurz vor der Zloty Tour zugezogen hast? Denkst du sie sind so schwer, dass sie deine zukünftigen Leistungen beeinflussen werden?

 

Michael Todd:

"Die Risse im Lat waren natürlich schlimm aber lange nicht so schwer wie meine Verletzung in der Brust. Ich hätte wohl sogar eine Operation gebraucht. Allerdings war das für mich in dem Moment keine Option da in unbedingt zur Zloty Tour wollte. Im Nachhinein war das vielleicht ein Fehler, jedoch glaube ich nicht das es meine Leistung in Zukunft beeinflussen wird, solange alles richtig ausheilt."

 

Kevin:

Nun Michael, keiner wird Jünger. Hat sich dein Trainingsprogramm über die Zeit geändert? Ich vermute, dass einige Übungen die du früher gemacht hast, heute nicht mehr zu deinem Trainingsplan gehören. Welche hast du geändert und welche machst du nicht mehr?

 

Michael Todd:

"Jetzt speziell für die Zloty Tour habe ich mich auf einige Grundübungen konzentriert, um einfach eine gewisse Grundkraft aufzubauen. Ansonsten habe ich die letzten 5 Jahre immer nur meine 10 Minuten-Einheiten gemacht.
Viele Wiederholungen hintereinander in 10 Minuten. 
Und danach immer noch eine Einheit mit meiner Seilzug  Maschine."

 

 

Kevin:

Sehr interessant. Nun überall auf der Welt kommen neue, vielversprechende Talente hervor. Was denkst du wer die nächste Zeit die größte Dominanz haben wird? Wie schätzt du die Chancen von Ryan ein?

 

Michael Todd:

"Also Andre Pushkar und Dimitry Trubin sind noch jung und haben immer noch ein riesiges Potenzial. Sie werden noch einige Zeit vorne mit dabei sein. Auch Ermes Gasparini war sehr beeindruckend zu sehen. Aber generell gibt es wirklich sehr viele gute Leute, die sich nach oben Kämpfen. Auch Ryan liebt den Sport sehr und er trainiert hart. Ich bin mir sicher er wird eines Tages ein Weltmeister sein."

 

 

Kevin: Da wir gerade von Talenten sprechen, wie hast du Ermes Gasparini’s Sieg gegen Trubin wahrgenommen? Was denkst du über seine Leistung?

 

Michael Todd:

"Ermes hat mich wirklich sehr beeindruckt. Allerdings ist es schwer seine Leistung zu bewerten, da Trubin vorher harte Kämpfe mit Pushkar in seiner Gewichtsklasse hatte. Doch Gasparini’s Sieg ist und bleibt beeindruckend."

 

Kevin: Wie nimmst du die Entwicklung im Armwrestling wahr. Wie findest du den Weg den die „WAL“ geht? Oder bevorzugst du lieber Turniere wie die Zloty Tour oder die UAL?

 

Michael Todd:

"Ich denke Armwrestling entwickelt sich immer weiter, und es gefällt mir sehr wie sich die Dinge fügen. Und so weit wie ich das sehe entwickelt sich auch die WAL immer weiter und schafft es den Sport hier in den USA immer bekannter zu machen. Allerdings bevorzuge ich weiterhin die „Eins gegen Eins“-Kämpfe im Vendetta Stil."

 

Kevin:

Wie gehst du mit den Leuten um die dich immer für deinen speziellen Stil kritisieren? Der „Kingsmove“ hat Fans und Gegner. Interessiert es dich überhaupt? Oder hast du im Laufe deiner Karriere auch mal darüber nachgedacht deinen Stil wieder zu ändern?

 

Michael Todd:

"Manchmal macht es mich wirklich sauer, wenn ich Kommentare von Leuten lese die keine Ahnung haben was ich überhaupt mache oder warum ich es so kämpfe wie ich kämpfe. Doch dann freue ich mich immer, dass ich überhaupt noch am Tisch stehen kann nachdem ich, über die ganzen Jahre, so viele Verletzungen überwunden habe. Ich arbeite immer noch an allen Ecken und Enden meiner Technik, doch am Ende des Tages zählt es nur zu gewinnen, egal wie. Natürlich innerhalb des Regelwerks."

 

Kevin:

Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus? Was möchtest du, Privat oder im Armwrestling, in Zukunft gerne noch machen? Möchtest du immer noch wieder bei der Weltmeisterschaft der WAF mitmachen? Oder sehen wir dich vielleicht auch bald bei der WAL?

 

 

Michael Todd:

"Ich werde Armwrestling solange betreiben wie es geht. Mir macht es wirklich Spaß Weltweit auf Turniere zu fahren, da ich so noch die Möglichkeit bekomme, mit meiner Frau Rebecca, die Welt zu sehen. Ich bin mir auch sicher, dass ich bald zur WM der WAF fahren werde, allerdings ist das auch ein Kostenfaktor, wenn man schon zu dritt geht. Ryan und Rebecca wollen nämlich auch teilnehmen. Auch die WAL ist eine Option, allerdings werde ich nicht aufhören mich auf Vendetta‘s und die Zloty Tour konzentrieren bis ich dort wieder die Nummer 1 bin."

 

Kevin:

Sehr schön. Danke bedanke ich mich nochmals bei dir für deine Zeit und die Möglichkeit für dieses Interview. Ich wünsche dir noch gute Besserung und eine erfolgreiche Zeit.

 

Michael Todd:

"Es war mir eine Freude dieses Interview zu führen. Ich hoffe die Fans freuen sich darüber. Viele grüße auch von mir.

„Monster“ Michael Todd

Passt auf euch auf."

 

 

Armwrestling Training, Armdrücken Training Dalibor und Rudolf beim Armdrücken

Unsere Trainingszeiten:

Dienstag: 18:00Uhr - 20:00Uhr

Samstag: 14:00Uhr - 16:00Uhr

Komm ganz unverbindlich vorbei und steig sofort in diesen tollen Sport mit ein!

Hier findest du uns

 

Verpasse keine News mehr!
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pulldogs Germany Armwrestlingverein

E-Mail

Anfahrt