Pulldogs Germany
Pulldogs Germany

03.07.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WAL- Finals 2017 / Las Vegas

 

 

Und so fand es doch noch statt. Nachdem es kurz vor dem WAL Finale bei den Organisatoren und Sponsoren kriselte, haben sich die Verantwortlichen nochmal zusammengerissen und doch noch das WAL Finale hochgezogen.

 

Am 29.06. um 19:00uhr Abends GMT+1 (10 Uhr Ortszeit) ging es endlich los. Diesesmal, zur freude aller, mit einem Facebook Livestream. Da auch ESPN logischerweise nicht an Board war, wurde das Finale per Facebook übertragen. Geil ! Obwohl die Qualität teilweise zu wünschen übrig lies.

 

Aber egal als es dann endlich losging, stieg die Zuschauerzahl im Sekundentakt. Während der Finalkämpfe konnte man sich noch mit diversen Armwrestlinglegenden per Livestream unterhalten. Dabei unter anderem John Brzenk, Allen Fisher, Andrew "Cobra" Rhodes, Neil Pickup uvw. Alle waren selbst nicht vor Ort, wollten aber auch wissen wer 2017 die heiß begehrten WAL-Hämmer mit nach Hause nimmt.

 

Und obwohl viele Qualifikanten aufgrund der Unruhen im Vorfeld nicht zugegen waren, war es doch ein spannendes Finale, mit einigen Überraschungen.

 

Los ging es mit den Frauen bis 58Kg (128pnds) in der auch Katrin Mook aus Hanau war. Eigentlich total demotiviert von der Absage des eigentlichen Finals, macht sie doch noch das beste aus der Situation. Und bereut hat sie es sicher nicht denn Katrin deklasierte die Konkurenz und holte sich den Doppelsieg!
Somit ist Katrin Mook jetzt offiziell Doppelweltmeisterin der WAL-League.

Glückwunsch !!

Doch auch die anderen Klassen waren gut besetzt. So startete bspw. Jodi Larrat, Frau von Devon Larrat, in der nächsten Kategorie.

In der Offenen Frauenklasse gabs dann noch ein Comeback von Sarah Backmann (Rotunda), welche sich für WAL nochmal selbst reaktivierte und gleich den Doppelsieg holte. Krass !

 

Parallel starteten auch die Männer. Los gings mit der Klasse bis 75Kg.
Hier rechneten viele mit einer Dominanz von Veteranen wie janis Amolins, Craig Sanders und Luke Kindt, jedoch schafften es, zumindest Links, Iliya Saidov und Ezzy Worden, sich in die Top 3 zu drängen. Rechts behielt Janis Amolins jedoch das Zepter.

 

In der Klasse bis 88Kg gab es einige wechsel. So starteten z.b. Paul Talbott, Justin Bishop und Toni Kitowski (Sieger -75kg 2016) in einer höheren Klasse. Dies brachte einige tolle kämpfe auf den Plan und mischte das Feld ein bisschen durch. So schaffte es Toni Kitowski FAST Todd Hutchings zu besiegen. Diesen Job vollendete dann zum Schluss Justin Bishop, welcher Links 2. hinter Paul Talbott wurde. Somit standen 2 Finalisten aus der 75er Klasse 2016, jetzt auf dem Treppchen der 88er Klasse. Repsekt ! Mit Rechts lies Hutchings jedoch nichts anbrennen und holte sich seinen 7. (!!!) WAL-Hammer. Hammer !!

 

Weiter gings mit den Schwergewichten. Hier war von Anfang an Canadische präsenz zu spüren. Devon Larrat und sein Landsmann Matt Mask waren in Topform und zeigten tolle kämpfe und konnten sich nur gegenseitig gefährlich werden. Und so bestritten beide auch die Finals mit Rechts und Links und liesen dabei selbst Ron Bath keine Chance. Zum Schluss setzte sich Devon Larrat wieder einmal durch und bestätigte seine Top Form mit 2 weiteren Hämmern!

 

Nun kamen nur noch die Superschwergewichte. Jetzt wurde die schweren Geschütze aufgefahren. Michael Todd, Travis Bagent, Dave Chaffee, Nick Zinna, Ryan Espey, Ian Carnage. Alle diese Namen sind Armwrestling-Spitzenklasse. Alle hätten diese Klasse gewinnen können. Und so gab es hier auch einige der spannendsten Matches der letzten Zeit zu sehen. Travis Bagent dominierte Links in gewohnter Mannier jedoch konnte auch Chaffee mit Links beeindrucken. Michael Todd machte es seinen Konkurenten mit Rechts schwer durch seine Technik. Und so konnte nur Dave Chaffee ihm eine Niederlage abringen. Er verlor jedoch das Rematch im Finale und wurde sehr guter Zweiter hinter Todd. Auch Links Schaffte es Chaffee ins Finale, musste sich hier jedoch Travis Bagent geschlagen geben, der wieder in Top Form war.

 

Für alle Armwrestling-Fans war diese WAL-Nacht wohl eines der Highlights des Jahres. Abschließend kann man nur nochmal den Hut vor den Verantwortichen ziehen, welche dieses Finale am Ende noch möglich gemacht haben.

 

GANZ GROßES KINO !!

Armsports.de


BILDER, SIEGERLISTE und den Bericht findet ihr wenn ihr auf folgenden Link klickt.

 

---->>>KLICK MICH<<<----

 

26.06.17

 

 

 

 

 

 

 

 

Devon Larrat - Get tight

ein Video vom Champ über Felxibilität

 

 

In einem neuen Video auf Youtube spricht Devon über Flexibilität und Kompaktheit im Armwrestling. Er erklärt warum Flexibilität und Kompaktheit wichtig ist und warum und wie man es trainiert.

Schauts euch an !

 

 

 

 

 

Bericht der EM 2017

 

Der komplette Bericht der EM wurde in die neue Kategorie im Reiter "Armwrestling Deutschland" verschoben. Hier der direkte Link

Bericht EM 2017

 

29.04.17

 

 

 

 

 

 

Sasho Andreev vs Krasimir Kostadinov (VIDEO)

 

Meister gegen Schüler. In diesem Video seht ihr das Bulgarische Jahrhunderttalent, Sasho Andreev gegen seinen Training, den ebenfalls Weltweit bekannten und mehrfachen Weltmeister Krasimir Kostadinov. Beide geben sich ein Fight 1. Klasse.

 

Schauts euch an.

08.04.17

 

 

 

 

 

 

 

Sarah Backmann mit erfolgreichem Comeback

 

Die Schwedin Sarah Backmann feierte in einem Supermatch gegen Heidi Carral ein erfolgreiches Comeback. Für Sarah war er das erste Match nach einer langen Pause.

Hier das Video zum Match:

 

06.03.17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arnold Classics - Das Wochenende des "Kings Move"

 

Am Wochenende war es wieder Zeit für die Arnold Classics und damit auch wieder Zeit für Armwrestling vom feinsten. Eines der am meisten erwarteten Matches war hier sicherlich, Michael Todd gegen Dimitry Trubin. Beide Athleten sind Kandidaten für Rang 1 in der Weltrangliste, beide waren in Top Form, also was soll schief gehen? Nichts ! Beide lieferten, wie erwartet, ein Top Match ab. In seiner typischen Technik spielte Michael Todd seine Defensivqualitäten aus und zwang Trubin somit in den Angrif. Der Kingsmove hilt dieses mal stand und so bezwang Michael Todd den starken Kasachen im Halbfinale. Das Finale war am Ende eher nur noch eine Pflichtkür. 
 

Dem selben Kingsmove "problem" sah sich, in der Klasse bis 70Kg, Corey Miller gegenüber.
 

Er trat gegen George Iszakouits, Aka. "King George" an, welcher Namensgeber für diese Technik im Armwrestling ist.

Ahnlich wie Michael Todd, zwang auch auch "Craizy George", seinen Gegner in den Angrif, und somit in eine schwere Position. Unfähig durch den Block des alten Mannes zu drücken, musste sich auch Corey Miller am Ende, wie Trubin später, dem "Kingsmove" geschlagen geben.

 

Beide Kämpfe lassen sich momentan nur auf den Facebookseiten der Athleten finden. Fals sich dies ändert, werden wir diese natürlich posten.

 

~Armsports.de

16.02.17

 

 

 

 

Supermatch: Gasparini vs "Monster" Michael Todd

 

So schnell kanns gehn! Vor kurzem hat sich Michael Todd noch sehr begeistert von Gasparini's performance bei der Zlotytour gezeigt(Armsports berichtete KLICK),
jetzt hat er schon ein Supermatch mit dem Weltmeister von 2015.

Beide Athleten treffen am 25. März in Brecia auf einander. Zu generellen Rahmenbedingungen liegen momentan keine Daten vor. Fest steht jedoch, dass die kurze vorbereitungszeit für einen selbstbewussten Michael Todd sprechen könnte.

Die Chancen stehen auch nicht schlecht für den US-Amerikaner, der mit seinem "Kings-move" schon einige Top-Athleten zur Verzweiflung gebracht hat. Ob er der, mittlerweile, gewaltigen Power von Ermes Gasparini standhalten kann werden wir bald erfahren.

Laut einschätzung von Armsports.de geht Michael Todd demnach als deutlicher Favorit ins rennen. Spannend ist es jedoch allemal.

 

Wir halten euch natürlich auf dem laufenden ! Das Datum kann man sich aber durchaus mal vormerken.

 

Kevin Wolf für Armsports.de

02.02.2017

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse Lotoshino 2017

Hier bekommt ihr die Ergebnisse aus Lotoshino 2017.

Wir bedanken uns hier bei den Kollegen von www.xsportnews.com.

----------->>>>>>> KLICK MICH <<<<<------------

 

Quelle: xsportnews.com

30.01.17

 

 

 

 

 

Armwrestlingturnier in Lotoshino - Moskau

 

Auch unsere russischen Kollegen starten schon früh im Jahr mit einem Turnier. Das Armwrestlingturnier in Lotoshino ist dabei alles andere als ein kleines Turnier. Mit großen Namen und zahlreichen tollen Kämpfen ist dieses Turnier bereits das erste Highlight des Jahres.

Armsports.de hat natürlich schnell einen Link für Videos aufgetrieben. Danke hierfür auch an
Sergej Maier aus Berlin.

 

Hier der Link >>>> Videos von Lotoshino


 

19.01.2017

 

Österreich will nach Manchester

 

Nachdem sich bei der WAL-Quali im November vergangenen Jahres einige Armwrestler aus Österreich für die Entausscheidung in Manchester qualifiziert haben, hat der Östereichische Verband nun verlauten lassen das die Qualifikanten diese Chance auch wahr nehmen.

 

Hier die Nachricht:

 

Armwrestling in Deutschland, Armdrücken in Deutschland Armwrestling Weltmeisterschaft in Ungarn

Budapest 14.11.2016

Ungarn unterzeichnet Vertrag für WM 2017

Am Freitag, den 14.10.2016, hat sich der WAF Präsident ,Herr Assen Hajitodorov, mit dem Sportdirektor des olympischen Komitees und dem Präsidenten des ungarischen Armwrestlingverbands Attilla Csabai in der schönen Hauptstadt Ungarns Budapest getroffen.

Nach der Pressekonferenz haben der WAF Präsident und der HAF Präsident den Vertrag für die 39. Weltmeisterschaft im Armwrestling und die 20. Para-Weltmeisterschaften unterzeichnet.

Diese finden nun vorraussichtllich vom 02. 09. - 11. 09. 17 statt.

Friday 14.10.2016 in the beautiful capital of Hungary, Budapest, WAF President Mr. Assen Hadjitodorov met the Sport Director of the Hungarian Olympic Committee Mr. Lazlo Fabian, Mrs. Buranits the Director of MomSport Venue, President of Hungarian Armwrestling Federation Mr. Atilla Csabai and the host federation organizing committee.

After the press conference WAF President and HAF President signed the contract for the organization of 39th World Armwrestling Championship and 20th World Para-Armwrestling Championship between 2nd and 11th of September 2017 at MomSport Budapest, Hungary.

 

Quelle: waf-armwrestling.com

Armwrestling in Deutschland, Armdrücken in Deutschland Devon Larrat, kanadischer Armwrestler

Dezember 2016 

Match Initiation Projekt by Devon Larrat

 

 

Um dem ewigen Thema des fairen Startes endlich Herr zu werden, hat sich Devon Larrat nun etwas einfallen lassen das die Zukunft des Armwrestlings stark beeinflussen könnte.

Jedes Jahr gibt es Beschwerden und Diskussionen bei WM und EM, dass der Start immer viel zu lange dauert. Die Leute wollen Armwrestling sehen und nicht immer nur ein ewiges, nicht enden wollendes "Grip Up".

Die WAL hat sich dieses Problem zu Herzen genommen und mit ihren neuen WAL-Regeln einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Nun hat sich der Kanadier, Devon Larrat, noch mehr Gedanken darüber gemacht und das "Match Initiation Projekt" gestartet. Dabei handelt es sich generell um ein Licht gesteuertes System, welches von den beiden Kontrahenten ausgelöst werden kann um das Match zum Zeitpunkt, an dem beide bereit sind, zu starten.

Weitere Infos könnt ihr dem verlinkten Youtubevideo entnehmen.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Armwrestling Training, Armdrücken Training Dalibor und Rudolf beim Armdrücken

Unsere Trainingszeiten:

Dienstag: 18:00Uhr - 20:00Uhr

Samstag: 14:00Uhr - 16:00Uhr

Komm ganz unverbindlich vorbei und steig sofort in diesen tollen Sport mit ein!

Hier findest du uns

 

Verpasse keine News mehr!
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pulldogs Germany Armwrestlingverein

E-Mail

Anfahrt